News
Home
Über mich
Meine Philosophie
Meine Leistungen
Termine&Zeiten
Spaß/Spiel&Leckerli
Hund = Hund ?
Erfahrungsberichte
Sam`s Geschichte
Amanda`s Geschichte
Kontakt-Formular
Freunde
Tierische Links
Presse
Impressum

 

Ich heiße Amanda,

bin ein kleiner Beagle und fast 2 Jahre alt.Normalerweise bin ich ein Jagdhund, aber ich spiele lieber mit allem und jedem, sodass ich zum Jagen nicht wirklich in der Lage bin. Ich würde auch nie einer anderenkleinen Fellnase etwas zu Leide tun. Ich tobe lieber mit meinen Menschen, egal mit welchemSpielzeug, schlafe viel und schmuse ausgiebig. Natürlich fresse ich auch unglaublich gerne und viel, aber meine Menschen verstecken immer alles vor mir damit ich nicht kugelrund werde. Voll blöde!

Das ich Amanda heiße weiß ich aber erst seit kurzem. Früher hieß ich "Nein!".Ich musste einfach auf zu viele Menschen gleichzeitig hören, sodass ich garnicht mehr wusste wohin ich eigentlich genau gehöre. Ich hatte keine richtige Bezugsperson, da ich fast jeden Tag woandersuntergekommen bin, damit jemand auf mich aufpassen konnte. Frauchen meinte ich kann nicht Alleine bleiben, ich belle das ganze Haus zusammen.

Irgendwann fing ich an alles doof zu finden, denn ich wollte dochauch nur meine Ruhe und wissen wo ich hin gehöre. Ich bellte Fahrradfahrer, Jogger und sogar andere Hunde an. Dann kam immer das "Nein". Aber ich dachte meine Menschen machen mit mir mit, sodass ich mich nicht mehr eingekriegt habe. So kam es, dass Frauchen und Herrchen und der Rest der Bande völlig verzweifelt waren, weil sie mich nicht verstanden haben. Ich sie aber auch nicht. Was ein Dilemma :( Aber schlecht fand ich das nicht, ich konnte ja machen was ich wollte. Ein richtiges Lotterleben :)

Irgendwann kam Frauchen mit einem Flyer von Nadja Washausen nach Hause und rief sie auch sogleich an.Die wollte das wohl nicht länger so mit machen.Sie telefonierten sehr lange miteinander und nur ein paar Tage später kam die Nadja auch zu uns nach Hause.Wir sollten eine große Runde Spazieren gehen und diese Nadja nahm mich gründlich unter die Lupe.

Anfangs fand ich sie ziemlich suspekt, die wollte mir mein Lotterleben nehmen, dachte ich zumindest. Aber als ich hörte, dass Frauchen und Herrchen an der Situation Schuld sind war ich sofort auf ihrer Seite.Nadja empfahl meinem Frauchen mich nur noch in einem Haus zu lassen, damit ich weiß wohin ich gehöre.Das klappte super. Seit der ersten Stunde mit Nadja verstehen meine Menschen mich aufeinmal und ich verstehe sie, endlich hatte ich meine feste Bezugsperson. Frauchen versuchte aber auch alles sofort umzsetzen und machte ordentlich ihre Hausaufgaben mit mir.

Das fand ich super, ich begreife nämlich ziemlich schnell. Da ich aber auch mal Pause brauche, sonst findich wieder alles doof, gaben die beiden mir auch Zeit zum Schnüffeln und Toben. Alles geschah in meinem Tempo, genau wie ich es brauchte.Nadja wusste immer was ich gerade denke und gab Frauchen die richtigen Tipps.Ich wurde immer ausgeglichener und mittlerweile schaffe ich es ganze 2 Stunden Alleine zu bleiben, ohne das ich einmal belle oder an der Tür kratze.

Ich weiß nun, dass mein Frauchen immer wieder kommt,wir verstehen uns 1 A :)Meine anderen Problemchen haben sich auch erledigt, klar habe ich manchmal einen Rückfall, aber meine Menschen wissen jetzt wie sie mit mir umgehen müssen -> liebevoll, aber konsequent, mit viel Geduld und Ausdauer und mit Spaß bei der Sache. So bin ich ganz schnell wieder lieb und everybodys darling:) Ich freue mich jedes Mal wenn ich Nadja sehe und mache schon vorher einen Freudentanz auf der Autorückbank, wenn ich weiß, ich gehe jetzt trainieren :) Frauchen freut sich mit mir und wir sind ihr für alles sehr dankbar!Dafür schleck ich der Nadja bei der nächsten Tariningseinheit doll durch ihr Gesicht..Vielleicht bekomme ich dann ja wieder ein paar Leckerchen von ihr *jammjamm* Typisch Beagle halt :)

 

Einen lieben Pfotengruß von Amanda

 

 

 

Individuelle Hilfe für Hunde und ihre Menschen
Google Analytics